Die zur Verfügung stehenden symptomatischen Therapiemöglichkeiten werden teilweise eingesetzt, können jedoch die Grunderkrankung NP-C nicht beeinflussen.

Folgende bei NP-C auftretenden Symptome können wie folgt symptomatisch behandelt werden:

Symptome NP-C  - die Erkrankung mit verschiedenen Gesichtern: Symptome in Theorie und Praxis
Ernährungsstörung Ernährung über ein Gastrostoma
Kataplexie Trizyklische Antidepressiva und Psychostimulantia
Dystonie und Tremor Anticholinergika
Mobilität Physiotherapie
Krampfanfälle Antikonvulsiva
Schlafstörungen Melatonin oder nächtliches Sedativum

Obstipation

Regelmäßig abführende Maßnahmen zur Obstipationsprophylaxe
Lungenbeteiligung Atemtherapie mit agressiver Bronchodilatation, Antibiotika-Therapie (bei pulmonalen Infektionen)
  • Probleme bei der Nahrungsaufnahme, denen Schluckbeschwerden zugrunde liegen, können durch eine Ernährungssonde gehandhabt werden.
  • Unwillkürliche, anhaltende Muskelkontraktionen, die zu einer Fehlhaltung, Fehlstellungen (Dystonie) führen, können durch Anticholinergika behandelt werden.
  • Krampfanfälle können durch Gabe von anti-epileptischen Medikamenten unter Kontrolle gebracht werden.
  • Bewegungseinschränkungen können durch Physiotherapie behandelt werden.

Erklärungen der Fachbegriffe 

 

 

Kataplexie = kurzzeitig auftretender Verlust der Muskelspannung ohne Bewusstseinsverlust

Dystonie = lang anhaltendes unwillkürliches Zusammenziehen der Skelettmuskulatur, die sich in abnormen Haltungen und Fehlstellungen des Körpers oder einzelner Körperteile z.B. der Hände, Füße äußert

Tremor = eine Bewegungsstörung mit unwillkürlichen, streng rhythmischen und sich wiederholenden Zusammenziehen einander entgegenwirkender Muskelgruppen

Anticholinergika = hemmen die Wirkung von Acetylcholin, dem Hauptüberträgerstoff des Parasympathikus. Der Parasympathikus ist ein Anteil des unwillkürlichen Nervensystems und damit an der Steuerung von Körperfunktionen beteiligt. Im Gegensatz zum Sympathikus hat der Parasympathikus eher die Aufgabe, den Körper in einen Ruhezustand zu versetzen.

 

Obstipation= Verstopfung

 

Antikonvulsivum = Arzneimittel, das zur Behandlung oder Verhinderung von epileptischen, z. B. tonisch-klonischen Anfällen eingesetzt wird

 

Sedativum= Beruhigungsmittel