Als Digitale Ulzerationen bezeichnet man Geschwüre, die an den Fingern und Zehen auftreten. DU sind häufige, hartnäckige und sehr beschwerliche Komplikationen der systemischen Sklerose (SSc, Sklerodermie). Die Ulzerationen sind die Folge einer Minderdurchblutung des Gewebes und einer Mangelversorgung mit Sauerstoff.

DU sind eine Manifestation der gefäßbedingten Funktionsstörung bei der systemischen Sklerose. Charakteristisch ist eine Verhärtung der Haut, der Blutgefäße und/oder innerer Organe.

DU sind für Patienten eine Hauptursache von lange anhaltendem tagtäglichem Schmerz, der bis zur Handlungsunfähigkeit führt. Aktivitäten des Alltags werden teilweise unmöglich gemacht und die Lebensqualität stark reduziert.

Die schlechte Gewebedurchblutung führt zu sehr langen Abheilungsraten (> 6 Monate). DU treten bei der Mehrzahl der Patienten wiederholt auf und führen zu:

  • Verlust der Handfunktion
  • Infektionen und Gangräne (Gewebsnekrosen)
  • Krankenhausaufenthalten
  • Amputation

DU sind die Folge einer zugrundeliegenden fortschreitenden Gefäßerkrankung, welche durch Endothelin-1 vermittelt wird.

Der Verlauf, der zu DU führt, ist auffallend ähnlich zur PAH (Pulmonal arterielle Hypertonie), mit ausgeprägter Gefäßverengung,  anschließendem Umbau und Verdickung der Gefäßwände und Verschluss des Gefäßes.

Endothelin-1 (ET-1) spielt eine Schlüsselrolle bei der zugrundeliegenden Gefäßerkrankung (Vaskulopathie) der SSc mit ihren unterschiedlichen (Organ-) Manifestationen, einschließlich DU. Erhöhte ET-1 Level wurden auch in der Haut von Patienten mit SSc gefunden.

Bei der Mehrzahl der Patienten schreiten die digitalen Ulzerationen in Ausprägung und Anzahl fort und neigen zum Rezidiv. Etwa ein Drittel dieser Patienten leiden an starken Beschwerden, die zu ausgeprägten Behinderungen führen. Die Häufigkeit von Gangränen, Infektionen und Klinikaufenthalten – im Zusammenhang mit DU – steigt mit zunehmender Krankheitsdauer.

Die Reduzierung der Anzahl von neuen digitalen Ulzerationen ist ein wichtiges und erreichbares Behandlungsziel.

 

Related Links